Liebe Nationalräte, Ständerat und Bundesrat und an alle Damen in diesen Gremien

morgen ist mein 64 igster Geburtstag und ich mache mir mein grösstes Geschenk, etwas aus der Not, gleich selber.

Nehme kein Blatt vor den Mund und sage frei heraus, was uns alle miteinander krank macht.

In den Fichen dieses Staates bin ich wahrscheinlich schon länger als Querulant, mit einer Autoritäts-Störung, vermerkt.

Dazu möchte meinerseits höchstens anmerken:

Ich sehe mich absolut als loyalen, solidarischen und kompromissbereiten Bürger dieses Staates, solange ich Aufgaben,

Weisungen (Verordnungen), Gesetze und Befehle einigermassen nachvollziehen kann.

Wenn aber zu vieles heftig dagegen spricht, dass eine sogenannte Autorität kompetent, glaubwürdig und ehrlich

das Beste versucht, dann weigere ich mich: egal ob Vater, Lehrer, Richter, Magistraten und wie ‚hoch‘ auch immer,

Autoritäten zu widersprechen, wenn Kopf, Herz und Gewissen NEIN sagt, ist Pflicht.

Auf mein Schreiben an fast 250 National- und Ständerätinnen vom 31. August, habe ich vier Antworten bekommen.

Von Nationalrätinnen, denen ich das verdankt habe.

Bin keineswegs eingeschnappt, weil das etwas mickrig erscheinen mag, denn ich bin mir sehr bewusst, wieviel Last

und wieviel ‘Papier & Meinung‘ Ihnen aufgebürdet wurde, in der Zeit vor dieser Herbst-Session.

Aber ich habe etliche Tage gebraucht, um das katastrophale Ergebnis, vor allem die überwältigende Mehrheit, die

für dieses Covid-19 Gesetz gestimmt hat, einzuordnen.

Die allermeisten Schweizer und Schweizerinnen werden weder das Gesetz (sowieso fast nur von Juristen in der Tragweite

zu verstehen) und schon gar nicht die 34 Seiten Erläuterungen gelesen haben.

Ich greife den wenig beachteten Artikel 12 heraus:

Art. 12 Strafbestimmungen

1 Mit Busse wird bestraft, wer vorsätzlich oder fahrlässig den Massnahmen zuwiderhandelt, die der Bundesrat

gestützt auf Artikel 2 oder 3 anordnet und deren Zuwiderhandlung er gestützt auf die vorliegende Bestimmung

für strafbar erklärt.

Ist dies die Handhabe, wie mit Bürgern in naher Zukunft (ab welchem Datum, darf ich überhaupt noch?) umgegangen

werden kann, die sich erlauben, dem Bundesrat so frontal zu widersprechen, wie ich es hier mache?

Und ist es Zufall, dass bei den Erläuterungen zum Gesetz ganze 3 1/2 Zeilen reichten, um zu ‚läutern‘ was der Bundesrat

damit meinen möchte? Wie dick und seitenlang alles andere er- oder verklärt wurde, wissen Sie.

Da ist der Zusatz

Art.12 / Absatz 2, dass bestimmte Widerhandlungen durch Ordnungsbussen von höchstens 300 Franken zu ahnden ist,

reine und perfideste Ablenkung, damit das Parlament und sicher die Bürger in Ruhe weiter schlafen können.

Welches sind diese ‚bestimmten‘ Widerhandlungen und was für Bussen gibt’s für die andern, noch unbestimmten?

Mit dem was wir dieses Frühjahr erlebt haben mit den Regierungen dieser Welt, Schweiz leider inbegriffen, muss sich

kein Parlamentarier wundern – Danke jenen, die das auch bemerkt und thematisiert haben – dass das Vertrauen auch in

unsere Regierung und Politik noch einmal gewaltig gelitten hat.

Das nette Stammtisch-Motto ‚die machen sowieso was Sie wollen‘ war die faule und resignierte Antwort der bequemen Bevölkerung

in den vergangenen fetten Jahrzehnten.

Dieser Art. 12 ist die vornehme Vorlage der gediegenen Schweiz, wonach sich jeder Diktator die Finger schlecken würde.

Mit Verlaub, und Sie merken es in diesem Schreiben, bei mir ist das Misstrauen in die Regierung(en) seit 2020 definitiv

und leider viel grösser als das Vertrauen.

Sie haben das Gesetz abgesegnet, bitte wachen Sie darüber, dass die sehr Wenigen, die dieses Frühjahr noch denken konnten,

ab Gesetz Covid-19 nun nicht auch noch gesetzlich völlig legal mund und tot (ökonomisch) gemacht werden können.

Zu allen andern Anmassungen, wie höchst gefährliche Medikamente im Eiltempo durchzuwinken, absolut umstrittene

(Schutz-)Massnahmen aufrecht zu erhalten, aberTausende psychisch krank zu machen und ebensoviele berufliche Existenzen

akut gefährden (zerstören?) – alles um heuchlerisch ‚Leben zu retten‘?

Sie nehmen sich auch selber als gewählte Vertreter des Volkes einmal mehr aus der Verantwortung und übergeben

dem Bundesrat weiterhin Sonderrechte, obwohl auch bei der ‚schweigenden‘ Mehrheit sehr viele zu ahnen beginnen,

dass da einiges nicht stimmt, was uns bei Covid-19 vorgegaukelt wird.

Und vielem weiterem, was sich jetzt nur noch klarer als Bedrohungen unserer Gesellschaft manifestiert.

Wir leben in einer korrupten Gesellschaft und es wird seit ich lebe nur schlimmer.

Aus aktuellem Anlass erwähne ich nur ein einziges Beispiel, in der ersten Juli-Ferienwoche sanft durchgeschmuggelt

von den Medien:

Novartis bezahlt 730 Millionen US $ in einem Vergleich (um nicht gesetzlich verurteilt und noch mehr bezahlen zu müssen),

weil sie in den USA über Jahre Ärzte bestochen haben.

Das sind kriminelle Machenschaften von Organisationen die wir sonst ‚Mafia‘ nennen und das Schlimmste: sie korrumpieren

die Ärzte (denen wir in Gesundheitsfragen vertrauen sollen) und die ‚Gesundheits’-Organisationen flächendeckend.

Wer argumentiert oder glaubt, das sei die Ausnahme oder nur in den USA so, der macht sich nicht nur etwas vor, mit solchen

Einstellungen werden wir alle Teil dieser ‘Zivilisation’, weil wir alternativlos diese Verlogenheit mit tragen.

Der aktuelle CEO von Novartis gelobt, dass das heute alles besser geworden sei.

Ja, die Covid-19 Inszenierung beweist es eindrücklich: gekauft von Privaten ist heute die WHO (weil die Staaten kein Geld

mehr haben um diese und viele andere ‚öffentliche‘ Institutionen zu alimentieren), ein Teil der Wissenschaft und das

korrumpiert im Schlepptau die nationalen Strukturen und ganz viel anderes: Tropen-Institut Basel, Swiss Medic, Task Force,

die Regierung, Politik und die ausführenden Behörden.

Wir hängen ALLE mit drin, weil wir es gar nicht mehr merken und mit machen.

Das BAG und die Medien terrorisieren die Bevölkerung seit Monaten mit höchst manipulativen Grafiken und Tabellen,

als copy&paste’-Vorlagen für die ganze Welt konzipiert. ‚Verdreht by John Hopkins University‘ dem Modellbeispiel von

an Privat ausverkaufter, korrupter Wissenschaft:

Ein Bild, das Screenshot enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Globale, mediale Propaganda.

Reine, hochprofessionelle Manipulation,

durch ‘Universitäten’ erarbeitet,

die von Fremdgeld abhängig und

korrumpiert sind.

Was zum Teufel übernehmen unsere nationalen Behörden und Medien diese Kriegs-Spiele aus USA?

Und von wo haben die das Rohmaterial? Was für (Gesundheits-) Daten von uns Schweizer Bürgern bekommen

die sonst noch frei Haus; vom BAG?

Sollte sich die ETH & Co nicht im Grabe umdrehen, wenn wir von ausländischen Multiversitäten so benebelt werden,

dass wir nicht mehr erkennen, dass sie uns das Wesentliche (wieviele Tests für wieviele ‘Positive’, was immer

Positive dann bedeuten soll?) vorenthalten.

Und die Medien reduzieren den Betrug auf idiotische Schlagzeilen, um die Angst weiter zu befeuern.

Ebenfalls seit ich lebe, seit der Befreiung Europas von anderem Übel, sind wir loyal neutral Verbündete und Verbandelte

mit den USA, kaufen denen womöglich auch jetzt Jets, Impfstoffe, Apps ab und werden durch ihre ‘Satelliten&Services‘

ausspioniert, kontrolliert, manipuliert.

Aber der Lack der freiheitsliebenden, guten Weltmacht Amerika ist schon sehr lange am bröckeln, diese ‚Weltmacht‘ ist

schwer krank, auf ganz vielen Ebenen. Trotz vielen schönen Menschen, die es auch dort hat.

Und zugegeben, die Alternativen an Weltmächten sind auch nicht sehr einladend.

Sie wissen das alles. Hoffentlich.

Und wir wissen auch alle, dass die Welt in einem sehr fragilen Zustand ist. Weil wir die Ursachen für all die Probleme

schon viel zu lange nicht wahr haben wollen, immer weiter und noch weiter ein krankes, kriminelles System der Ausbeutung

von allem und Allen huldigen – weil es für einen Teil der Menschheit einige Jahre sehr angenehm war.

Sie sind die erste Generation von Politikern, die nicht mehr den Kopf in den Sand stecken können.

Obwohl Sie es versuchen.

Covid als Vorwand und grandiose Ablenkung vor den wirklichen Problemen dieser Welt.

Unsere Kinder und Grosskinder gehen für das Klima auf die Strasse. Weil sie es nicht ahnen, geschweige denn glauben können,

wie verlogen, korrumpiert und hilflos diese Welt der sogenannt ‚Erwachsenen‘ im Jahr 2020 geworden ist.

Wir brauchen ERWACHSENE (Politiker, Richter, Führungskräfte, LehrerInnen, Eltern) die den Mut haben, ehrlich zu sein

und hin zu stehen:

-wir dürfen nicht zurück in die verrückte Normalität von vorher

-wir müssen miteinander eine anständigere, ehrlichere und gesündere Welt neu denken.

Bescheidener und etwas demütig werden, dazu braucht es mutige Politiker, Parlamente, die es wagen,

uns das zu sagen. Das Volk weiss es, aber solange es niemand einfordert, feiern und sauen wir weiter.

-und wir wollen absolut nicht in eine Welt hinein gepresst werden, wo wir durch ANGST regiert werden

Ich entschuldige mich nicht, wenn ich meine riesige Enttäuschung über Ihr feiges weiter wursteln hier so offen anprangere.

Sie haben Ihre Entscheidung zum Covid-19 Gesetz gemacht und die Verantwortung des Souveräns ein zweites Mal

innert kürzester Zeit verraten.

Werfen Sie mich auch nicht billig in den Kübel der Verschwörer oder dass ich sehr Kompliziertes so einfach und verkürzt

wiedergebe. Im Frühjahr habe ich ein halbes Buch geschrieben, aber niemand wollte da hören noch denken (Teil 1 meiner

24 Schreiben im Anhang, leider viel viel näher an der Realität als alle hoch gestylten Prognosen der von der Regierung

autorisierten ‚Experten‘).

Jetzt nach 6 Monaten gibt es glücklicherweise genug sehr gescheite, hoch qualifizierte und viel glaubwürdigere Analysen

von unabhängig denkenden Experten aus allen Wissens-Gebieten zur Thematik Corona & Welt.

Von sehr viel klügeren Menschen als ich, die diese Splitter die ich oben einbringe zu einem grossen Ganzen bringen.

Dazu auch Wege und Lösungen skizzieren, wie die Menschheit als Menschen aus dieser Situation heraus kommen.

Entschuldigen Sie meine kritische Besorgtheit.

Denn eigentlich möchte ich nicht negativ sein und Ihnen lieber Gedanken schreiben, ob und wie die Schweiz

(auch als Beispiel für die Menschheit) eine neue, friedliche Normalität erdenken und aufbauen könnte.

Aber mit dem was ich seit bald 3 Monaten beobachte, wie mit verlogenen ‚steigenden Fallzahlen‘ die Krise bewirtschaftet wird,

fürchte ich nach Wuhan und Bergamo nur, was und wie die dritte, finale Inszenierung kommen wird?

Um die Menschheit definitiv ins Korsett der totalen Kontrolle, der totalen Angst, verpacken zu können.

Was China kann (und Hong Kong war das Bauern-Opfer, das der ‚freiheitsliebende‘ Westen so trocken fallen liess,

wie die weissrussische Bevölkerung missbraucht und hängen gelassen wird), das kann der Westen genau so

durchtrieben und verlogen.

Mit dem Plus der dekadenten Verrottung jeder untergehenden Kultur.

Mein Geburtstags-Geschenk an mich.

Es ist hiermit draussen, damit ich vielleicht gesund bleibe. Liebe für mich selber.

Nicht an Corona denke ich, ich spreche vom Virus der unsere Köpfe vergiftet und vom Krebs in allen Formen,

der unsere Körper auffrisst, wenn wir die Welt kritiklos schlucken ohne Nein zu sagen.

Respekt vor mir selber, weil ich es nicht schweigend ertragen will, wie der Bevölkerung Angst gemacht wird.

Mit den besten Wünschen an Sie, dass Sie die Liebe und den Respekt für sich selber auch pflegen.

Mutig und ehrlich sind, als Beispiel und Vorbild für die Menschen, die Sie gewählt haben

und Ihnen im Vertrauen Verantwortung übertragen.

Mit freundlichen Grüssen

René Küng

Eingereicht von:
René Küng